Salviawell

Heilen und Pflegen mit Pflanzen

 

Räuchern


Räuchern ist eine alte Methode, um Räume zu klären, wohlriechenden Duft zu erzeugen oder Rituale und Meditation zu unterstützen

Dabei wurden in Europa traditionell Räucherbündel oder lose Räucherkräuter über ein Feuer gehalten. Aus dem orientalischen Raum kamen edle Räucherharze über die Handelswege und wurden für religiöse Rituale verwendet.

Auch heute wird wieder auf die klärende und duftende Wirkung von Kräutern und Harzen zurückgegriffen, um Räume auch über Duft wohlzugestalten.

Für  meine Räuchermischungen verwende ich naturreine Harze, Kräuter und Blüten.

Mein Räuchersortiment habe ich für Eventmärkte und in der Weihnachtszeit dabei.

Zum Einstieg ins Räuchern biete ich eine kleine Auswahl Zubehör an.


Harze und Kräuter
:

- Weihrauch
- Myrrhe
- Benzoe Siam
- Tonka-Bohnen
- Angelikawurzel aus meinem Garten

Räuchermischungen:

- Kyphi nach überlieferten ägyptischen Rezept


- Fichtenfeuer mit Fichtennadeln, Wachholerspitzen, Styrax und wärmenen
  Gewürzen

- nordische Mischung aus Kiefer- und Fichtenrinde, Wacholderbeeren, Weihrauch
  und ätherischen Nadelholzölen

- Rose und Weihrauch. Getrocknete Rosenblüten, Weihrauch, Gummi arabicum,
  Drachenblut und ätherisches Öl der Rosengeranie


Räucherbündel
:

Pur oder zusammen gebunden aus Meerbeifuß, Salbei und Thymian